Katrin’s Gesundheitsstunde

Gesundheitliche Beratung

für Hunde

mit Schwerpunkt Physiotherapie.

Derzeit bin ich noch in Ausbildung, Beratung und Therapie gibt es für einzelne Hunde zum Ausbildungstarif. Eines ist mir bereits jetzt wichtig hervorzuheben:

„Gesundheit ist die Fähgikeit sich an soziale, physische und emotionale Veränderungen anzupassen und diesen Herausforderungen begegnen zu können.“ (Zitat frei übersetzt von Alex Jadad und Laura O’Gray)

Diagnosen vom Tierarzt helfen dabei, die aktuellen Beschwerden des Tieres besser einzuschätzen und zu berücksichtigen. Jedoch behandle ich keine diagnostizierten Erkrankungen, denn jedes Tier geht völlig anders mit einer Einschränkung um. Meine Behandlung und Beratung bezieht sich immer individuell auf das Tier und dessen Lebenssituation, gerne gehe ich hierfür auch mal ungewöhnliche und unkonventionelle Wege. Natürlich nur, wenn ich Ihr Vertrauen hierzu erhalte.

Ganzheitliche Exterierbeurteilung

Ganzheitliche Exterieurbeurteilung

Mittels eines ausführlichen Fragebogens erfahre ich von Ihnen wichtige Hintergründe ihrer Lebenssituation und Ihres Hundes, die in die Beurteilung und daraus resultierende Empfehlung mit einfliessen. Auf einem Spaziergang und in  gestellten Situationen filme ich die Bewegungen des Vierbeiners um sie später in Ruhe auszuwerten. Anschliessend prüfe ich in einer eingehenden Untersuchung gesundheitliche Auffälligkeiten und löse dabei möglicherweise schon erste Verspannungen.

Innerhalb ein bis zwei Wochen, werte ich die Befunde in Ruhe aus. Sie erhalten einen ausführlichen Bericht der entdeckten Stärken und Schwächen, aktuellen Auffälligkeiten und deren möglichen Ursachen ihres Hundes.

Daraus resultiert eine individuelle Empfehlung, welche Massnahmen die Gesundheit des Hundes über kurze und lange Sicht optimal erhalten könnten, worauf Sie achten sollten, welche Übungen hilfreich sein können und was sie besser vermeiden.

Ziel ist die gemeinsamen Aktivitäten auf die körperliche Disposition des Hundes anzupassen um lange Freude am gesunden Hund zu haben.

Massagen und Manuelle Therapie

Massagen und Manuelle Therapie

Die Wirkung von angepassten Massagen habe ich viele Jahre völlig unterschätzt. Dank meiner Weiterbildung und den ersten gesammelten Erfahrungen bin ich nun ein echter Fan der „Hundemassage“.

Viele Beweungseinschränkungen, hängen mit einer verspannten Muskulatur zusammen, die teils aufgrund weit zurückliegender Ereignisse aus einer kurz- oder lanzeitigen Schonhaltung entspringen. Das Lösen der verspannten Muskelgruppen bringt oft schon innert kurzer Zeit eine deutliche Hamonisierung der Bewegung und Koordination im Körper und hat einen grossen Einfluss auf das Wohlbefinden des Hundes.

Verhaltensauffälligkeiten, die mit Ängsten, Unsicherheiten und Stress einhergehen verurschen unweigerlich auch Verspannungen im Körper. Auch andersherum, können Bewegungseinschränkungen, sowie schmerzhafte Prozesse Stress und Unsicherheiten entstehen lassen. Massagen wirken bei zweckmässiger Anwendung auf den Oxytocinspiegel und tragen dadurch besonders gut zur Entspannungsfähigkeit des Organsimus bei.

Durch die passive Bewegung und das Dehnen der Extremitäten mit den zugehörigen Muskeln, werden Bewegungsformen wieder neu erspürt. Die Möglichkeiten der körperlichen Leistungsfähigkeit erweitern sich und der Vierbeiner kann ein neues Körperbewusstsein entwickeln. Weitere Techniken der manuellen Therapie kommen je nach Bedarf zum Einsatz.

Farb-Therapie und Akupressur

Farb-Therapie und Akupressur

Die traditionell chinesische Medizin (TCM) ist für mich in vielen Fällen noch rätselhaft und schwer zu begreifen, doch einzelne Anwendungen wie die Akupressur kann ich in meinen Behanldungskonzepten einfliessen lassen. Farben setze ich schon seit langem bewusst ein, zeitweise auch in der Verhaltenstherapie. Im Rahmen meiner Weiterbildung lernte ich dieses Werkzeug noch etwas näher kennen und schätzen.

Gemeinsam lassen sich Farbtherapie und Akupressur perfekt ergänzen, um Blockaden auf physischer und psychischer Ebene effektiv zu lösen und dadurch Prozesse in Gang zu bringen. Bei Hunden, die in den ersten Behandlungen noch nicht soweit sind sich von mir anfassen zu lassen, kann die Farbtherapie auch auf Distanz eingesetzt werden, darin sehe ich einen grossen Vorteil.

Diese beiden Werkzeuge setze ich je nachdem gezielt geplant oder intuitiv im Rahmen einer Behandlung ein. Gerne zeige ich Ihnen auch, wie sie diese zuhause umsetzen können, um die Behandlungsziele stabiler zu erreichen.

 

Medical Training

Medical Training

Zu viele Tiere erfahren bei zu vielen Therapeuten, dass sie einer unangenehmen Situation hilflos ausgeliefert sind und zeigen deutliche Stress- und Angstsymptome die sich nicht selten in aggessiven Ausbrüchen manifestieren. Auch die Behandlung durch den Halter ist in vielen Fällen nur mit Mühe möglich und zerrt an den Nerven. Das muss nicht sein!

Zum Einen wirken diese Erfahrungen deutlich ungünstig auf die Selbstheilungskräfte des Körpers, zum anderen werden die damit verbundenen Ängste oft von Mal zu Mal schlimmer, bis irgendwann jeder Besuch beim Tierarzt oder Therapeuten auf die lange Bank geschoben wird, um das Tier nicht unnötig zu belasten. Die gesundheitlichen Defizite belasten den Organismus jedoch ebenfalls und so entwickelt sich eine Spirale, die sich ungünstig auf die Lebensqualität des Tieres auswirkt.

Medical Training beinhaltet einfache Trainings-Ideen bei denen die Tiere lernen in einer Untersuchungs-Situation oder Behandlung mit dem Halter und mit fremden Personen zu kooperieren. Die Signale des Hundes werden sehr genau beobachtet und sinnvoll beantwortet, so dass das Tier sich verstanden und respektiert fühlt. Zunehmendes Vertrauen in die Situation, bewirkt, dass auch unangenehme Erfahrungen besser weggesteckt werden und weniger nachhaltig in der Abwärtsspirale enden.

Tiere (Hunde, Katzen, Pferde und andere Tiere) können folgendes lernen:

  • Gewünschte Positionen für eine Untersuchung einnehmen oder sich in eine solche passiv bringen lassen.
  • Still halten für eine Untersuchung oder Behandlung.
  • Fixation in einer Position und von einzelnen Körperteilen zulassen und warten bis es vorbei ist.
  • Untersuchung / Behandlung durch fremde Personen und Gegenstände dulden.
  • Maulkorb anziehen und sich damit entspannt verhalten – für die letzte Sicherheit.
  • Sich entspannt auf einen Tisch und wieder herunter heben lassen.
  • Verabreichen von Tabletten, Augentropfen u.ä.
  • Untersuchung und weitergehende Behandlung von Maul, Zahnfleisch, Zähnen und Ohren gewährleisten
Fittnes-Training

Fittnes-Training für den Vierbeiner

Wenn Verspannungen und Blockaden gelöst werden konnten, geht es darum die neu gewonnene Bewegungsfreiheit zu erspüren und durch angepasstes Training die stabilisierende Muskulatur auf ihre neuen Aufgaben vorzubereiten.

Koordination, Balance, Harmonie in der Bewegung und Muskelaufbau stehen bei diesem Training im Vordergrund, immer im Rahmen der Möglichkeiten Ihres Hundes. Gerne nutze ich hierfür die urbane oder natürliche Umgebung, um Ihnen Übungen zu zeigen die auf dem täglichen Spziergang eingeflochten werden können. Bewegungstraining im Wasser findet im geeigneten Flussbett und Weiher statt.

Für gezielte Fragestellungen nutze ich hier und da angepasste Parcours, die auf meinem Hundplatz durchgespielt werden können.

Sollten für Ihren Hund speziellere Anwendungen von Nöten sein, verweise ich Sie gerne an passende Kollegen die dieses Angebot gewähren können.

Ergänzung durch Hifsmittel

Ergänzung durch kleine aber feine Hifsmittel

Mein Wissen im Bereich der ganzheitlichen und schulmedizinischen Anwendungen ist breit gefächert. Einige wenige Kenntnisse nutze ich gezielt im Bereich der Gesundheitsberatung. Für andere verweise ich auf kompetente Kollegen.

Diese Werkzeuge fliessen nach Bedarf in den Behandlungsplan ein:

  • Bachblüten-Therapie
  • Schüssler-Salze
  • Magnetfeld-Matte
  • Anwendung von Kräutern in verschiedenen Anwendungsformen – unterstützt durch meine Kollegin Sandra Fust
  • Diagnostik von Urinproben mittels Teststreifen und mikroskopischer Analyse des Sediments

Diese Themen übernehmen meine Kollegen, wenn wir Bedarf dazu sehen

  • Ernärhungsberatung
  • Laser-Akupunktur
  • Haar-Analyse
  • Ganzheitliche Analyse mittels Delta-Scan
  • Untersuchung der Darmflorazusammensetzung
  • u.a.